Suche

Die grosse Bärenrettung geht los

1.7.2018

Und das ist die Route von Serbien nach Arosa

Zürich, Juli 2018 - wir stehen kurz vor der Reise nach Serbien, um den ersten Bewohner des Arosa Bärenlandes abzuholen.

Wir das grosse Raubtier nach Arosa kommt? Mit einem Team von Experten, um dem Tier möglichst wenig Stress zu bereiten und auf dem schnellsten Wege... Der ist leider nicht durch die Luft: Der Bär wird nicht per Flugzeug transportiert, weil sein Transportkäfig die für den Transport per Flugzeug vorgegebenen Käfig-Grössenmasse überschreitet.

Die gewählte Route wurde aufgrund grenzrechtlicher Bestimmungen gewählt. Nicht an allen Grenzstellen ist der Übertritt mit Wildtieren möglich. Gestartet wird im Zoo von Palić, dann geht es über Belgrad nach Zagreb, über die Grenze nach Österreich und nach München dann in die Berge und nach Arosa.

Sollte es heiss werden während der Fahrt ist das aber kein Problem. Die VIER PFOTEN Bärenambulanz ist speziell für Langstreckentransporte von Wildtieren eingerichtet und als solche auch offiziell zugelassen. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz: Eine spezielle Klima- und Belüftungsanlage und regelmässige Checks des Tieres während der Fahrt durch den behandelnden Tierarzt stellen das Wohlbefinden des Bären sicher.

 

Wir freuen uns schon auf die Ankunft des ersten Bewohners des Arosa Bärenlandes!

Sie wollen bei der Reise live dabei sein? Dann folgen Sie uns doch auf Instagram!

Vier Pfoten Instagram